Suntsu Electronics mit brandneuen Serien: TCXO-Reihe Stratum und Alternative zu Epson-EOL

 

Neue Quarz-Serien Stratum 3 und SWS/SXT144 von Suntsu

 

Neue Quarz-Serien Stratum-3 und SWS/SXT144 von Suntsu

 

TCXO Stratum 3 von Suntsu

 

Unsere kalifornischen Partner Suntsu Electronics halten gleich mehrere Neuheiten für Sie bereit. Den Anfang macht die TCXO Stratum 3-Reihe für Silicon-Lab-ICs. Der Stratum 3-Clock läuft unter normalen Betriebsbedingungen, jedoch in einem größeren Bereich als der hauseigene Stratum 2. Sie können den TCXO in zwei Varianten bestellen – als STX478 und als STX479 – beide erhältlich in einer Gehäusegröße von 7,0 mm x 5,0 mm.

Außerdem verfügen beide Versionen über einen CMOS (HCMOS)-Ausgang und haben eine Ausgangsfrequenz von 12,8 MHz. Darüber hinaus unterstützen sie Netzwerk-Synchronisierer und Basisstationen, die Femtozellen und Mikrozellen verwenden. Das Modell STX478 bietet eine Frequenzstabilität von +/-0.28ppm über einem Temperaturbereich von -20°C bis 75°Can. Das Modell STX479 wiederum ist mit einer Frequenzstabilität von ± 0.14 ppm bei gleichem Temperaturbereich verfügbar. Die Gesamtstabilität kann mit 4.6 ppm einer Alterung von 20 Jahren standhalten. Sie können diese Modelle als Referenz-Clock-Lösung für Silicon Labs Si5348 / 83/84/88/89 verwenden.

Lesen Sie alle Key Features auch gerne in den Datenblättern zum STX478 und STX479 nach.

 

OCXOs der Stratum 3E-Reihe

 

Der Stratum 3E ist ein erweiterter Standard, der den SONET-Geräteanforderungen entspricht, die mit einem typischen Stratum 3 nicht erziehlt werden können. Dabei ist der Stratum 3E in einem kleinen SMD-Gehäuse (entspricht den Stratum 3E GR-1244 und GR-253-Anforderungen) verfügbar, das vor allem durch das geringe Phasenrauschen besticht. Außerdem wurden die Stratum 3E OCXOs für IEEE-1855v2-Timing-Anwendungen wie zum Beispiel Netzwerk-Sychronisationsclocks, optische Uhren und Jitterreiniger optimiert.

SJX239 und SJX240 haben unterschiedliche Merkmale, obwohl sie als Stratum 3E OCXOs klassifiziert sind. Das Modell SJX239 ist in einem SMD-Gehäuse von 25,4 mm x 22,0 mm bei einer Ausgangsfrequenz von 10 MHz im CMOS (HCMOS) Ausgang verfügbar. Sein Frequenzstabilitätsbereich liegt bei – 40°C bis 85°C zwischen ±0,1 ppm und ±0,5 ppm und 10 Jahren Alterung. Darüber hinaus verfügt der SJX239 über einen Holdover-Zeitraum von 24 Stunden mit ±0,5ppb.

Das Modell SJX240 ist in einem SMD-Gehäuse von 25,4 mm x 22,0 mm bei einer Ausgangsfrequenz von 10 MHz unter Verwendung eines Niederspannungstransistors Transistorlogik (LVTTL) untergebracht. Dieses Modell bietet einen Frequenzstabilitätsbereich von -40°C bis 85°C bei ±0,005 ppm. Des Weiteren verfügt der SJX240 über eine Kurzzeit-Stabilität Allan-Varianz von ± 0,01 ppb mit einer extrem niedrigen Jitterleistung. Den SJX240 respektive den SJX239 können Sie als Referenz-Clock-Design für Silicon Lab Si5348/83/84/88/89, Si5371/72 und Si5392-97 verwenden.

Alle wichtigen technischen Fakten erfahren Sie in den Datenblättern zum SJX239 und SJX240.

 

Ersatzquarze für End-of-Line Produkte von Epson

 

Epson stoppt Ende 2020 die Produktion der Baugruppen MC-406 und MA-406. Als Ausgleich bietet Ihnen Suntsu mit den SWS144 und SXT144 exakte Alternativen zum  MC-406 bzw. MA-406 an. Dabei verfügt der neue SWS144 über identische Abmessungen und elektrische Parameter wie der MC-406 und ist somit 1:1 Pin-kompatibel. Der SXT144 ist etwas größer als der MA-406, allerdings sind die Pin-Abstände und das Layout identisch, wodurch der SXT144 ebenfalls eine ideale Alternative darstellt.

 

 

KH Mun, Director of Engineering bei Suntsu, erklärt: „Diese Produkte wurden so konzipiert, dass unsere Kunden sie verwenden können, ohne ihre Leiterplatte ändern zu müssen.“

Mehr dazu finden Sie auch im Datenblatt des SWS144 und SXT144 oder direkt bei CompoTEK – wir freuen uns mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Schreiben Sie uns.